screenIMAGE beliefert das neue Zuger Kantonsspital

Qualitätssteigerung auf der Notfallstation

Wir kennen sie von Bahnhöfen und Flughäfen: Grosse Informationstafeln, die uns auf einen Blick zum zum richtigen Gleis oder Gate leiten. Dank der rasanten Entwicklung in den Bereichen Multimedia und Informatik werden solche Informationssysteme nun auch für mittelgrosse Unternehmen interessant. Jüngstes Beispiel dafür ist das neue Zuger Kantonsspital, wo seit kurzem ein System des luzerner Unternehmens screenIMAGE im Einsatz steht.

Wer durch die Eingangstür des neuen Zuger Kantonsspitals schreitet, ist sofort gut informiert. Auf Flatscreens werden relevante Informationen angezeigt. Nebst einem herzlichen „Willkommen“ sind dies zum Beispiel Antworten auf die Frage, wo welche Abteilungen sind, wo welche Veranstaltungen stattfinden oder wie der Fahrplan des öffentlichen Verkehrs aussieht. Ähnliche, auf die Bedürfnisse der Patienten fokussierte Informationen lassen sich auch in jedem Zimmer über den Infokanal abrufen. Dazu gehört zum Beispiel der Menuplan der Spitalgastronomie.

Wichtiger Meilenstein für screenIMAGE
Damit nicht genug: Die Zusammenarbeit des Zuger Kantonsspitals mit screenIMAGE geht noch einen innovativen Schritt weiter. Das neue Informationssystem wird auch im Notfallbereich eingesetzt und liefert dort einen Beitrag zu Qualitätssteigerung. Anstelle der früheren Dispositionstafel werden die im Notfall relevanten Informationen für das Personal mit dem Patientenleitsystem PLS neu digital verwaltet und angezeigt.

Für authorisierte Personen sind diese Informationen standortunabhängig abrufbar und ermöglichen einen raschen Überblick über die Situation im gesamten Notfallbereich. Laut Ruedi Häberli, Leiter IT Kantonsspital Zug, wird die grosse Benutzerfreundlichkeit des PLS sehr geschätzt: „Im Vergleich zum alten System erreichen wir eine Prozessoptimierung, die die Effizienz auf der Notfallstation erhöht.“

Für Sasha A. Gerritsen, Geschäftsführer screenIMAGE, ist die Zusammenarbeit mit dem Zuger Kantonsspital ein wichtiger Meilenstein in der fünfjährigen Geschichte des Unternehmens:

„Die Implementierung unseres Systems in der Notfallstation eines öffentlichen Spitals belegt natürlich auf eindrücklichen Weise unsere Qualität.“ Durch die ähnlichen Anforderungen in anderen Spitälern in der Schweiz und im Ausland besteht zudem die Möglichkeit der Reproduzierbarkeit.

Einfache Aufbereitung der Inhalte

Herzstück des Informationssystems von screenIMAGE ist die Software screenPLAN: Sie erlaubt Text, Bild, Video und Ton zeitgesteuert auf jegliche Art von Bildschirm aufzuschalten. Die Aufbereitung der Inhalte erfolgt über ein benutzerfreundliches Content Management System (CMS) und ist über Intra- und Internet möglich.

Ein Administrator braucht somit keine Programmier- oder HTML-Kenntnisse. Die Bildschirme lassen sich einzeln oder in Gruppen ansteuern, was eine zielgerichtete Verbreitung der Informationen ermöglicht. Zudem ist die Anwendung des Infosystems von screenIMAGE im Zeitalter des World Wide Web nicht auf ein Gebäude oder ein Unternehmen beschränkt. Es eignet sich auch als Kommunikationssystem für vernetzte Standorte oder ein Filialnetz. Die Vorteile sind bei allen Varianten die gleichen: Es verbessert die Kommunikation, steigert das Image und spart erst noch Kosten.

Comments are closed.