Client-Server-Modell

Das Client-Server-Modell (auch Client-Server-Konzept, -Architektur, -System oder -Prinzip genannt) beschreibt eine Möglichkeit, Aufgaben und Dienstleistungen innerhalb eines Netzwerkes zu verteilen. Die Aufgaben werden von Programmen erledigt, die in Clients und Server unterteilt werden. Der Client kann auf Wunsch einen Dienst vom Server anfordern (z. B. ein Betriebsmittel). Der Server, der sich auf dem gleichen oder einem beliebigen anderen Rechner im Netzwerk befindet, beantwortet die Anforderung (das heißt, er stellt im Beispiel das Betriebsmittel bereit); im Allgemeinen arbeitet ein Server für mehrere Clients gleichzeitig.
Die screenPLAN Digital Signage Lösungen swissmade by screenIMAGE Systems AG basieren auf dem Client-Server-Modell, wobei die Clients Player (siehe unter Player) genannt werden. Da alle Anfragen von den Playern ausgehen, kommen diese ohne fixe IP Adressen aus. *